Wochenbatt – Aktion „Bussi Bussi Baby“

Eine tolle Aktion konnten wir am Valentinstag (14.02.18) mit dem bayerischen Anzeigenmagazin „Wochenblatt“ umsetzen. Für unseren Song „Bussi Bussi Baby“ wollten wir ein Musikvideo drehen. Passend zum Lied sollten im Video viele sich küssende Personen oder Tiere gezeigt werden. Das „Wochenblatt“ veröffentlichte deshalb in seiner Ausgabe vom 31.01.18 einen Aufruf, wonach Jeder, der der Zeitung ein Foto zukommen lässt, auf dem er oder sie seinen oder ihren Liebsten küsst, Teil des Musikvideos werden konnte. Als kleinen Anreiz gab es auch noch viele interessante Preise zu gewinnen. Die Resonanz darauf war wirklich überwältigend. Wir konnten eine Vielzahl an Bussi-Bussi Fotos für das Video verwenden. Hier ist der Link zum Video auf Youtube: Bussi Bussi Baby




Kooperation mit Fa. „Freibier“

Welches Bier schmeckt am besten? Freibier natürlich! Wir freuen uns, dass wir mit der Fa. „Freibier“ aus Baden-Württemberg einen Kooperationsvertrag abschließen konnten. Die beliebte Biermarke punktet vor allem durch ihren einzigartigen, würzigen Geschmack. Doch auch wenn beim Brauen nur die besten Bierexperten am Werk sind, nimmt sich „Freibier“ nicht zu ernst. Kaum jemand macht sich im Keller allein ein Bier auf. Getrunken wird in Gesellschaft: mit Freunden, Bekannten und Kollegen. Da geht es lustig zu, da werden Witze gerissen, da wird gelacht und oft bleibt es nicht bei einer Flasche. So – und jetzt kommt „Ludwig 3“ in´s Spiel. Die lustig-verrückte Boygroup Band ist natürlich für jeden Spaß zu haben. Deshalb gibt es ab sofort regelmäßige Witze-Videos mit uns und dem Schauspieler Rudi Breiteneicher – präsentiert von „Freibier“. Schaut doch mal auf unseren Youtube-Kanal (https://www.youtube.com/ludwig3music). Außerdem haben wir noch eine limitierte CD speziell für alle Freibier-Fans produziert, die es im Freibier-Shop für nur 5,99 Euro (inkl. Versand) zu kaufen gibt (https://www.freibier-shop.de/products/freibier-cd). Den Titelsong „Looking for Freibier“ gibt es sogar GRATIS zum Downloaden: http://ludwig3music.de/produkt/looking-for-freibier-mp3-download/

Na, dann Prost !!! Am besten mit einem „Freibier“ !!!

 




2018 – 100 Jahre Freistaat Bayern

Wichtige Ereignisse werfen ihre Schatten voraus. 2018 wird ein Jahr zum Feiern. Der Freistaat Bayern hat einen runden Geburtstag und wird 100 Jahre alt. Ludwig 3 hat sich ein passendes Geburtstagsgeschenk überlegt  – natürlich in musikalischer Form.

Wir haben zum einen das Traditionslied „Schau, schau, wia´s renga tuat“ neu interpretiert bzw. „aufgepimpt“ wie man heutzutage sagt. Herausgekommen ist ein flotter Song, der die Spanne zwischen Traditionellem und Modernem gekonnt vereint. Das passt perfekt zu uns, weil wir stolz auf unsere Heimat sind und dennoch musikalisch gern über den Tellerrand hinausblicken. Unser Motto lautet: „Tradition lebt von Veränderung“. Der Refrain unseres 2. Lied „My Bayernland“ drückt eigentlich schon Alles aus, was wir mit diesem Song vermitteln wollen:
„I bin in Bayern dahoam, do is so schee, wär i woanders dahoam, dann dats ma weh. I bin in Bayern dahoam, do hab i Spaß, drum bleib i do allerweil, drauf is verlass. I bin in Bayern dahoam, was bin i froh, mit guter Laune im Herzen, sowieso. I bin in Bayern dahoam, i sag dia wos: Bleib do dahoam, weil do is oiwei wos los.“
Ganz objektiv gesehen ist Bayern halt nun mal wirklich ein heimatsinnig interessantes Land –  angefangen von den Bergen, den Wäldern, den Seen über die Schlösser, die Biergärten bis hin zur Weißwurst, dem bayerischen Humor und den bayerischen Bräuchen. Bayern ist nicht nur ein Land – es ist ein Lebensgefühl. Und dafür gibt es nun eine neue offizielle boarische Hymne – „My Bayernland“.




Ludwig 3 goes Comedy

Mit unserem neuesten Song „Baustelle“ sind wir jetzt endgültig im bayerischen Musik-Comedy-Bereich angekommen. Nach unserer radikalen „Haare-ab-Aktion“ im September haben wir festgestellt, dass uns die satirischen und sarkastischen Texte doch mehr liegen als die Partysongs. Von daher werden wir ab sofort verstärkt Lieder in dieser Richtung komponieren und texten. „Trump in der Lederhosn“ hat ja schon mal den Anfang gemacht. Auf Grundlage unseres erfolgreichen Songs „Jump in der Lederhosn“ haben wir wegen der Amtseinführung von Donald Trump einen neuen Text für ihn geschrieben. Das Video könnt ihr euch mit diesem Link anschauen: https://youtu.be/rbktC8uju-o
Aber nun zum nächsten Lied: „Baustelle“. Als ehemalige Bauarbeiterlehrlinge hatten wir schon früh die Schaufel hingeschmissen. Am Anfang war´s ja lustig, aber als der Vorarbeiter meinte, dass wir morgen wieder kommen sollten, da hörte der Spaß auf. Der Scheiß …ich mein der Schweiß war uns einfach zu heftig. Das ist doch klaro, oder? Harte Arbeit, haben wir schnell erkannt, ist und war nie unser Ding gewesen und so haben wir lieber einen Song über die Baustellen des Lebens komponiert. Und hier ist nun der Shit! …ich meine der Hit. 😉

B-B-B-B-B-B-B „Baustelle!“ i sog nur: „Baustelle!“ Scho wieder a Baustelle! Des Leb’n is a Baustelle.




Sexy Lederhosn

Oktoberfest 2017 – nach der Wiesn geht´s erst richtig rund – bei den zahlreichen „After Wiesn Partys“ in und um München. Dort wird immer die geilste Mucke gespielt. Ein Song darf dieses Mal nicht fehlen: „Sexy Lederhosn“ von den Bad Booty Brothers feat. Ludwig 3. Das kommt dabei heraus wenn 2 erfahrene österreichische DJs sich mit 3 bayerischen Boygroup-Volxxmusikern zusammentun: Der geilste Partysong seit „Saturday Night Fever“! Nur eben ein wenig moderner – und vor allem bayrischer!!

„Sexy Lederhosn“ mischt die Clubszene ordentlich auf. Fette Beats und scharfe Texte bringen mühelos jeden Dancefloor zum Beben. Electronic-Dance-Music allererster Güte garantiert einen multiplen Partyorgasmus. Auf der Grundlage unseres Originalsongs „Sexy Lederhosn“ haben die Bad Booty Brothers einen wahnsinnsgeilen Remix gezaubert, der intravenös ins Blut geht.

„Die Bar ist voll, die Chicas geil. Hoffentlich bleibt mei Schädel heil.“
Na dann kann die Party ja steigen…




Haare ab – das Coming-out!!

Coming-out (aus dem Englischen „coming out of the closet“, wörtlich: „aus der Kammer herauskommen“, sinngemäß: „absichtliches, bewusstes Öffentlichmachen“) bezeichnet zumeist den individuellen Prozess, sich seiner eigenen Empfindungen oder seiner von gesellschaftlich festgelegter Identität abweichenden Empfindungen bewusst zu werden und zu akzeptieren – und dies anschließend dem näheren familiären und sozialen Umfeld mitzuteilen. Ja – genau so schaut´s aus!!

Wir haben uns jetzt für das Oktoberfest fesch gemacht um unseren Song „Sexy Lederhosn“ stilvoll zu präsentieren. Nach 40 Jahren Leben hinter langen Bärten und Haaren haben wir jetzt den unglaublichen Schritt gewagt zu einem Friseur zu gehen, um auch selbst einmal zu sehen wer eigentlich hinter den Mähnen steckt. Das Ergebnis war zwar schockierend, aber doch auch beruhigend. Unter den vielen Haaren kamen tatsächlich 2 echte Menschen hervor. Zwar sind wir jetzt nicht mehr so schön wie vorher, aber dafür jeweils um 10 Kilos leichter. So kann man auch Abnehmen !!

Motiviert von dieser Aktion wollen wir nun noch weitere verrückte Schritte wagen. Als Nächstes werden wir uns unsere Fußnägel schneiden lassen – das letzte Mal ist ja auch schon wieder 45 Jahre her.
Mensch wie die Zeit vergeht…..




We are looking for Freibier!!

Die große Sommer-Umfrage: Was ist das beliebteste Bier der Deutschen?

Paulaner, Augustiner, Erdinger oder FREIBIER?

Wer die richtige Antwort weiß, der muss Einen ausgeben.

Tipp: Bei dieser Hitze muss man Wasser sparen. Das geht am einfachsten wenn man nur noch Bier trinkt. Der Song „Looking for Freibier“ ist all denen gewidmet, die gerne kostenlos Bier trinken wollen.

Montag, Dienstag, Mittwoch, Donnerstag, Freitag, Samstag, Sonntag, jeden Tag
Alle wollen Freibier, alle wollen Freibier !!! Der anspruchsvolle Text wurde natürlich so gestaltet, dass er auch bei mehreren Flaschen Freibier noch „süffig“ mitgesungen werden kann.

Deshalb: Herr Ober noch ein Bier – am besten ein Freibier !!!

 




Wir erobern die Insel….

Unser 1. Live-Auftritt auf Mallorca. Am 28.04. sind wir beim großen Opening der „Hüttengaudi“ in Paguera, im Südwesten der Insel dabei. Der Top Party Entertainer WILLI WEDEL präsentiert den originalen Apres Ski Club auf der Sonneninsel mit zahlreichen Party-Live Acts – darunter DJ Uli, Die Ludolf Gang, ILKA, Micha Wagner und Dennis Henning. Ja – und natürlich mit uns. Wir präsentieren dort auch gleich unseren neuen Partyschlager „Mallorca geiles Leben“. Wir brauchen kein Lloret de Mar und wollen auch kein Ibiza – wir fliegen lieber auf die Insel, unser Zuhause das ist da !!!

Wir bedanken uns bei Pit Berger von der „Schlagersuite“, bei Björn Malle von der „Partytektur“ und Erich Öxler von „HITMIX“ sowie vielen, vielen Helferleins, die dazu beigetragen haben, dass dieser Song so genial wurde. Also, lasst euch überraschen und auf nach Paguera in die „Hüttengaudi“!!! Ganz zentral und strandnah direkt am Bulevar der City. Barchef Carsten und DJ Marc B sind bereit und freuen sich auf Euch.

Und jetzt seid ihr dran…




Ludwig 3 – zu „heiß gebadet“

Also was wir euch heute zu berichten haben werdet ihr nicht glauben. Vor 2 Tagen haben wir 3 wieder mal unseren monatlichen Badetag gehabt. Weil wir sind ja keine Saubären und deshalb wird 1 x im Monat das Fell gewaschen. Es ist zwar für uns 3 recht eng in der Badewanne, aber dafür schööön kuschlig warm. Diesmal haben wir´s aber übertrieben und brühend heißes Wasser eingelassen. Dabei haben wir aber etwas Wichtiges vergessen:  Unser 3. im Bunde – der Ludwig 3 – verträgt nur maximal 40 Grad. So steht´s auf der Waschanleitung für Schaufensterpuppen drauf. Das heiße Bad hatte für ihn deshalb verhängnisvolle Folgen. Als das Wasser nach ca. 2 Stunden etwas kälter wurde und wir aufgewacht sind bekamen wir einen Riesenschreck. Ludwig 3 war erheblich geschrumpft und sein Körper war ganz flauschig. Ein klassischer Fall von „zu heiß gebadet“. Jetzt ist er halt nicht mehr 1,90 Meter sondern nur noch 70 cm groß. Aber wir sehen das positiv. Im Vergleich zu früher isst er nicht mehr so viel. Dafür müssen wir ihn jetzt 3 x am Tag wickeln….




Unser 1. Live-Auftritt

Unser 1. Live-Auftritt im „Sudpfandl“ in Aschau am Inn zum Faschingsauftakt am 11.11.16. Da hamma die Bude gerockt. Volles Haus, volle Gäste – wir waren am Schluss auch voll. Also ein voller Erfolg – wir sind mehr als zufrieden. Eine Riesen-Stimmung bei allen Fans, die da waren – also alle 3 Fans waren sauguad drauf. Wenn das so weiter geht dann spielen wir bald vor 10 Fans !!! Leute ihr seid SPITZE !! Ein großes DANKESCHEEN und MERCI an Alle, die da waren und an den Pressefotografen Ludwig (4) Stuffner, der so tolle Bilder von uns gemacht hat. Bis zum nächsten Mal.